Menü

Praxisberichte: Grünflächenplan



Spielplatzkontrolle per App

Stadt Ravensburg

Kurzbeschreibung

Zum Erhalten des Zustands und Erfüllung der Verkehrssicherungspflichten sind regelmäßige Kontrollen der Spielplätze einer Stadt zwingend erforderlich. Diese können im gis der Firma ibb graf. Datenverarbeitung mit einer neu entwickelten mobilen Anwendung für Tablets mit Android- oder Apple iOS-Betriebssystem durchgeführt werden.

Nutzen

Zum Start der Inspektion wird der Spielplatz in der Kartenansicht ausgewählt. Als Datengrundlage dient der Grünflächenplan des bestehenden Web-gis, in dem die Spielplätze bereits seit langem detailliert erfasst werden können. Alle Themenkarten und Daten des Web-gis können auch in der mobilen Anwendung angezeigt und verwendet werden.

Grünflächenplan-PraxisberichtNach der Auswahl der zu tätigenden Inspektion – zum Beispiel Sichtkontrolle, Funktionskontrolle oder Hauptinspektion – werden alle nötigen Daten vom Datenbankserver geladen, so dass die folgenden Schritte der Kontrolle auch ohne Internetverbindung des Tablets erfolgen können. Befindet sich der Spielplatz also in einem Gebiet mit schlechter Netzanbindung oder verwendet man ein Gerät ohne mobile Internetverbindung kann die Vorbereitung beispielsweise im Büro durchgeführt werden. Nach Erreichen des Spielplatzes wird der entsprechende Datensatz einfach ausgewählt und die eigentliche Inspektion kann beginnen.

Die zu prüfenden Spielgeräte werden jetzt in einer Liste am Bildschirmrand angezeigt. Einrichtungsgegenstände mit Mängeln aus vorherigen Kontrollen werden dabei hervorgehoben und eine erneute Begutachtung ist zwingend erforderlich bevor die aktuelle Inspektion abgeschlossen werden dann.

Zusätzlich wird ihre Lage in der Kartenansicht durch Markierungen, die zur Vereinfachung der Identifikation die Inventarnummer anzeigen, hervorgehoben. Sonstiges Mobiliar wie Bänke und Mülleimer sowie Vegetation, Bodenbeläge, Bauwerke und weiteres werden zunächst nicht aufgelistet. Sie können aber jederzeit in die Liste aufgenommen oder direkt über die Karte selektiert werden, wenn eine Bemerkung oder ein Mangelbericht dazu verfasst werden soll.

Der Kontrolleur kann nach Identifikation des Spielgerätes – über Inventarnummer, ein angezeigtes Foto oder die Position in der Karte – einen Kontrolldatensatz anlegen, in dem etwaige Schäden dokumentiert werden. Sind keine Mängel erkennbar wird das Gerät als „in Ordnung“ markiert.

Nachdem alle erforderlichen Daten erfasst wurden, kann die Inspektion abgeschlossen werden. Sollten Spielgeräte existieren, die nicht bearbeitet wurden, kommt es zu einer Nachfrage ob diese womöglich vergessen wurden oder sie ohne Mangel sind. Erst danach wird die Inspektion als abgeschlossen beendet. Zur Synchronisation mit dem Datenbankserver ist eine Internetverbindung erforderlich. Die erfolge Inspektion kann anschließend sofort im Web-gis angezeigt und nachvollzogen werden.